FUSSNOTEN

 

1 Luhmann, "Soziale Systeme", F.a.M. 1994a, 14

2 Luhmann, "Die Wirtschaft der Gesellschaft", F.a.M. 1994b, 151-176

3 Luhmann 1994b, a.a.O., 177-229

4 Luhmann 1994b, a.a.O., 213

5 Luhmann 1994b, a.a.O., 178; Unterstreichung von mir, R.B.

6 Klagenfurt, "Technologische Zivilisation und transklassische Logik", F.a.M. 1995, 44-46

7 Deleuze/Guattari, "Anti-Ödipus", F.a.M. 1974, 19

8 Luhmann 1994b, a.a.O., 213

9 Luhmann 1994b, a.a.O., 213-214

10 Luhmann 1994b, a.a.O., 214

11 Luhmann 1994b, a.a.O., 214

12 Serres, "Der Parasit", F.a.M. 1987, 293

13 Luhmann 1994b, a.a.O., 214

14 Luhmann 1994b, a.a.O., 214-215

15 Baecker, "Das Gedächtnis der Wirtschaft", F.a.M. 1987, 519-546

16 Baecker 1987, a.a.O., 541, Anm. 13

17 Baecker 1987, a.a.O., 542, Anm. 15

18 Luhmann 1994a, a.a.O., 14

19 Baecker 1987, a.a.O., 528; Zitat im Zitat: Sartre, "Kritik der dialektischen Vernunft", Reinbek bei Hamburg 1980, 310; Unterstreichungen von mir, R.B.

20 Zusätzlich zu den hier zitierten Stellen siehe Luhmann 1994b, a.a.O., 218, 220, 222, 223.

21 Baecker 1987, a.a.O., 542, Anm. 15

22 Baecker 1987, a.a.O., 542, Anm. 16

23 Vrgl. Lemke, "Eine Kritik der politischen Vernunft", Berlin/Hamburg 1997, 219-221

24 Sartre 1980, a.a.O., 177, Anm. 1

25 Braudel, "Das Mittelmeer und die mediterrane Welt Philipps II.", F.a.M. 1994

26 Deleuze/Guattari, "Was ist Philosophie?", F.a.M. 1996, 97-131, insbes. 113

27 Burke, "Offene Geschichte", Berlin 1991, 17-35

28 Bloch, "Für eine vergleichende Geschichtsbetrachtung der europäischen Gesellschaften", Leipzig 1994

29 Sartre1980, a.a.O., 370ff.

30 Deleuze, "Foucault", F.a.M. 1992b, 35

31 Becker, "Die Logik der Strategie", F.a.M. 1981, 15

32 Sartre 1980, a.a.O., 48

33 Seibel, "Gewalt als Prozeß", 1987

34 Sartre 1980, a.a.O., 15, Punkt b.); Unterstreichung von mir, R.B.

35 Daher spricht Francois Ewald von einer "Macht ohne Draußen" (Ewald, "Eine Macht ohne Draußen", F.a.M. 1991, 163-170).

36 Lemke 1997, a.a.O., 163

37 Lemke 1997, a.a.O., 136

38 Foucault, "Überwachen und Strafen", F.a.M. 1994, 283

39 Lemke 1997, a.a.O., 223

40 Becker 1981, a.a.O., 164; Zitat im Zitat: Foucault 1994, a.a.O., 283

41 Lemke 1997, a.a.O., 168

42 Foucault 1994, a.a.O., 62

43 Lemke 1997, a.a.O., 168

44 Becker 1981, a.a.O., 35

45 Lemke 1997, a.a.O., 168

46 Born, "Jean Baptiste Colbert", München 1989, 108

47 Aus diesem Grund referieren auch Günthers philosophiegeschichtliche Texte ausnahmslos erst auf Autoren nach Kant (Günther, "Idee und Grundriß einer nicht-Aristotelischen Logik", Hamburg 1991).

48 Born 1989, a.a.O., 108

49 Born 1989, a.a.O., 100

50 Born 1989, a.a.O., 104

51 Lemke 1997, a.a.O., 169

52 Lemke 1997, a.a.O., 168

53 Lemke 1997, a.a.O., 169

54 Lemke 1997, a.a.O., 170, 171

55 Lemke 1997, a.a.O., 172

56 Der Anglizismus ist nicht als postmoderner Jargon, sondern in der strikten Bedeutung, die Dotzler ihnen verliehen hat, zu verstehen: "(...) Kontrolle nämlich nun in der Tat durch CONTROL oder, heißt das aufgrund ihrer Untrennbarkeit, CONTROL&COMMUNICATION." (Dotzler, "Papiermaschinen", Berlin 1996, 349, vrgl. 352)

57 Dotzler 1996, a.a.O., 244

58 Lemke 1997, a.a.O., 177

59 Vogl, "Ökonomie und Zirkulation", Wien/Berlin 1997, 71

60 Tarrasow, "Wie der Zufall will?", Heidelberg 1993, 116, 117; Tipler, "Physik", Heidelberg 1994, 594

61 Carnot , Betrachtungen über die bewegende Kraft des Feuers", Thun/F.a.M. 1995, 23

62 Carnot 1995, a.a.O., 18

63 Serres 1987, a.a.O., 121

64 Deleuze/Guattari 1974, a.a.O., 297, 298

65 Von der Marx ja auch im "Kapital" zugibt, daß diese "nur in England, das wir daher als Beispiel nehmen, (...) die klassische Form" besitzt (Marx/Engels, "Werke", Berlin 1956-1968, 741).

66 Negt/Kluge, "Geschichte und Eigensinn", F.a.M. 1993, 31

67 Deleuze, "Differenz und Wiederholung", München 1992a, 60

68 Deleuze/Guattari 1974, a.a.O., 296

69 Luhmann, "Ökologische Kommunikation", Opladen 1990, 114

70 Luhmann 1990, a.a.O., 114; Unterstreichung von mir, R.B.

71 Heinz, "Psychoanalyse II", Basel 1989, 1586

72 "Genesis" und "Geltung" werden im strikten Sinne des Neukantianismus gebraucht.

73 Erik Michael Vogt geht sogar so weit, Sartres späte "Sozialphilosophie" (Klaus Hartmann) als vollständige Vorwegnahme des gesamten Foucault-Werkes geltend zu machen (Vogt, "Sartres Wieder-Holung", Wien 1995, 151-266), eine Ansicht, die zwar vor dem Hintergrund der in dem vorliegendem Text nachgezeichneten Verbindungslinien durchaus konsequent anmutet, im Lichte einer angemesseneren Analyse der Sartreschen "Kritik", als sie hier vorgenommen werden konnte, aber letztlich überzogen ist. Von daher ist der Kritik an Vogt von Andrea Roedig, deren Versuch einer Zusammenführung von "Foucault und Sartre" wesentlich differenzierter operiert, zuzustimmen (Roedig, "Foucault und Sartre", Freiburg im Breisgau/München 1997, 107, Anm. 119).

74 Luhmann, "Die Wissenschaft der Gesellschaft", F.a.M. 1992, 93




zurueck