Norbert Henrichs
Einführung in die Informationswissenschaft

Norbert Henrichs (* 5.7.1935 in Essen) war bis zu seiner Emeritierung Univ.-Professor für Philoophie und Informationswissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Er gehört zu den Begründern der Informationswissenschaft in Deutschland. [Zur Bibliographie]

Bekannt wurde Henrichs insbesondere durch ein Projekt, dass die Abteilung für Dokumentation des Philosophischen Instituts der HHU im Jahr 1967 ins Leben rief. Das Projekt war mit der Erfassung und Katalogisierung von Aufsätzen in philosophischen Zeitschriften befasst. Siemens stellte für dieses Projekt die Rechneranlage Siemens S4004 zur Verfügung. Die Datenbank, die am Philosophischen Insitut entstand, trug den Namen der Siemens-Software GOLEM (= GroßspeicherOrientierte, Listenorganisierte ErmittlungsMethode).*
Aus diesem Projekt heraus wurde 1970 die Forschungsabteilung für philosophische Information und Dokumentation etabliert, die Norbert Henrichs bis zu seiner Emeritierung leitete.
* vgl. N. Henrichs, Golem - ein Siemens-Retrieval-System im Dienste der Philosophie, Siemens AG (Hg.), Düsseldorf 1967

Norbert Henrichs Denken steht in der Tradition der Geisteswissenschaften, insbesondere der hermeneutischen Philosophie. Auf diesem Hintergrund ist sein Interesse an Wissens- und Bedeutungszusammenhängen zu verstehen. Waren diese Zusammenhänge in den 80er Jahren noch auf das Forschungsfeld "Expertensysteme" beschränkt, so haben sie seitdem stetig an Bedeutung gewonnen. Größere Popularität erlangten sie Ende der 90er Jahre unter dem Begriff "Knowledge Management". Gegenwärtig zeichnet sich ab, dass die Gedanken und Arbeiten Norbert Henrichs in der Zukunft des "Semantic Web" besondere Beachtung finden werden.

Inhalt

  1. Gegenstand, Erkenntnisinteresse und Zielsetzung der Informationswissenschaft
    1. Der Gegenstand der Informationswissenschaft
      1. Information
      2. Informationsprozesse
      3. Informationssysteme
      4. Informationsnetze
      5. Informationsverhalten
      6. Umwelt der I-Prozesse und I-Systeme
    2. Das Erkenntnisinteresse der Informationswissenschaft
    3. Die Zielsetzung der Informationswissenschaft
  2. Informationswissenschaftliche Teilbereiche und ihre Methoden
  3. Begriff und Theorie der Information
    1. Das klassische (nachrichtentechnische) Informationsschema
    2. Das informationswissenschaftlich spezifizierte Informationsschema
    3. Voraussetzungen der Kommunikation
    4. Verschiedene Verwendungen des Informationsbegriffs
    5. Geschichtlicher Hintergrund des Informationsbegriffs
    6. Meßbarkeit der Information
    7. Dokumentation und ihre Funktion
    8. Exkurs
  4. Das organisierte Informationswesen
  5. Die Struktur der Informationspraxis
  6. Berufsfelder im Informationsbereich

Zur Geschichte dieser Installation

Der Herausgeber hatte über einen langen Zeitraum all seine Überzeugungskraft aufbieten müssen, um Norbert Henrichs dazu zu bewegen, Auszüge aus seinen älteren Vorlesungen, die schon Ende der 90er Jahre pionierhaften Charakter hatten, zur Publikation im WWW zur Verfügung zu stellen. Eine Diskette mit diesem Text übergab er schließlich im Jahr 1998. Seit dieser Zeit ist der Text online verfügbar. Die Online-Installation war nie als begleitende Ergänzung zu einer Lehrveranstaltung gedacht, sondern immer als historisches Dokument. Unterdessen ist eine Publikationen erschienen, die diese Position Henrichs wissenschaftlich untermauert. []